2017 05 26 Pompejanum 09Am Freitag den 13.05.2017 begaben sich die beiden 6.Klassen passend zum GSE-Thema „Die Römer" auf deren Spuren.
Wir fuhren mit dem Bus nach Aschaffenburg und liefen vom Bahnhof zum Pompejanum.

Das Pompejanum ist ein Nachbau einer Villa aus der Zeit der Römer und wurde nach dem Vorbild eines Hauses aus Pompeji gebaut.

Erbaut wurde es in den Jahren 1840-1848 im Auftrag von König Ludwig I.

In einer Führung erfuhren wir viele interessante Dinge aus dem Leben der Römer: Wir sahen die verschiedenen Zimmer (Römer aßen im Liegen), in der Küche konnten wir sogar an der damaligen römischen Delikatesse "Garum" (Fischsoße aus vergammelten Fischen) riechen. Iiiiihh.

Wie die Römer gekleidet waren, erfuhren wir am praktischen Beispiel: Aus jeder Klasse durfte sich ein Schüler als Hausherr, der andere als sein Sklave verkleiden. Wir waren sehr erstaunt, wie lange das Anlegen einer Toga, die aus einem ca.6 m langen Stoffstreifen bestand, dauert.

Wer ist wohl der Sklave und wer der römische Bürger?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok