Herzlich Willkommen auf unserer Schulhomepage und viel Spaß beim Stöbern!

Achtung Bauarbeiten!

BaustelleAufgrund der laufenden Bauarbeiten zur Sanierung von Grund- und Mittelschule ist der Haupteingang auch weiterhin mehr nutzbar. Die Schule kann wie gewohnt über den Pausenhof und über den Seiteneingang am Lehrerzimmer betreten werden.

Aktuelles zum Distanzunterricht ab dem 11. Januar 2021

logo msg fertig 200

Elternbrief der Mittelschule Goldbach zum Start des Distanzlernens ab 11. Januar 2021

Liebe Eltern der Klassen 5-9!

Zunächst einmal möchte ich Ihnen ein schönes, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr 2021 auch im Namen aller Kolleginnen und Kollegen wünschen.
Wie leider zu erwarten war beschäftigt uns die Corona-Pandemie weiter stark an der Schule. Sie konnten der Presse bestimmt bereits entnehmen, dass im Laufe des Januars kein Präsenzunterricht stattfindet. Dennoch müssen Sie keine Sorge haben, denn die Lehrer:innen unserer Schule sind digital gut vorbereitet und werden den Vormittag so gestalten, als wenn normaler Unterricht wäre. Der Morgen beginnt um 8 Uhr mit dem digitalen Weckruf. Die Schüler wissen, auf welcher Seite sie sich bei der Videoplattform WebEx einloggen müssen (wurde vor den Ferien mehrfach geübt und praktiziert).
Ich habe Ihnen einige wichtige Auszüge aus dem Schreiben des Kultusministeriums ausgewählt, die für Sie relevant sind.

Die Schülerinnen und Schüler sind zur aktiven Teilnahme am Distanzunterricht verpflichtet (vgl. Art. 56 Abs. 4 Satz 3 BayEUG).

Die Erziehungsberechtigten sind auch im Distanzunterricht verpflichtet, die Schule unverzüglich unter Angabe eines Grundes darüber zu unterrichten, wenn ihr Kind verhindert sein sollte, am Unterricht teilzunehmen (§20 Abs. 1 BaySchO).

Die von den Lehrkräften gestellten Arbeitsaufträge sind verbindlich.
Dazu gehören:

  • eindeutige Arbeitsaufträge
  • klare Vorgaben zum Bearbeitungszeitraum sowie zum Abgabetermin
  • unmissverständliche Unterscheidung zwischen verpflichtenden und ggf. freiwilligen Arbeitsaufträgen
  • aktive Einforderung und Kontrolle der Arbeitsaufträge durch die Lehrkraft

Mündliche Leistungsnachweise können grundsätzlich auch im Distanzunterricht durchgeführt werden.
Dafür sind vor allem die folgenden Formate geeignet:

  • Referate, Kurzreferate
  • Rechenschaftsablagen, mündliche Leistungserhebungen
  • Vorstellen von Arbeitsergebnissen
  • Unterrichtsbeiträge (z. B. im Rahmen einer Videokonferenz)

Auf unserer Homepage (www.mittelschule-goldbach.de) finden Sie immer die wichtigsten und aktuellsten Bestimmungen aus dem Kultusministerium und können sich so auf den neusten Stand bringen.
Das Sekretariat ist täglich besetzt (von 7.30 Uhr bis 11 Uhr) und auch die Schulleitung steht Ihnen für Fragen zur Verfügung!

Vielen Dank für Ihr Mitwirken und Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

Petra Hess, Schulleiterin
Siegmund Wypchol, stellv. Schulleiter


Logo KuMi

Rundschreiben des Bayerischen Staatsministers für Unterricht und Kultus Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL vom 7. Januar 2021

Unterrichtsbetrieb ab Montag, 11. Januar 2021 - Zusätzliche Unterrichtswoche während der Faschingszeit

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Ihnen, Ihren Kindern und allen weiteren Familienangehörigen möchte ich auch im Namen von Frau Staatssekretärin Anna Stolz – für das Jahr 2021 von Herzen alles Gute und vor allem Gesundheit wünschen.

Für das neue Jahr haben wir alle die große Hoffnung, dass die CoronaPandemie überwunden wird und unsere Schulen nach und nach zur ersehnten Normalität zurückkehren können.

Derzeit sind die Infektionszahlen allerdings nach wie vor alarmierend hoch. Auch die neu entdeckten und leichter übertragbaren SARS-CoV-2Varianten müssen im Blick behalten werden. Wie Sie wissen, wurde deshalb der Lockdown bis Ende Januar verlängert. Überall dort, wo sich viele Menschen auf engem Raum treffen, ist ein Infektionsrisiko selbst beim besten Hygienekonzept nie ganz ausgeschlossen. Das gilt auch für die Schulen, die deshalb ebenfalls vom Lockdown betroffen sind.

Über die aktuellen Entwicklungen möchte ich Sie hiermit informieren.

1. Distanzunterricht im Januar

Der bayerische Ministerrat hat gestern beschlossen, dass an den Schulen in Bayern bis einschließlich 29. Januar 2021 kein Präsenzunterricht stattfindet. Dies gilt für alle Schulen und für alle Jahrgangsstufen. Stattdessen erhalten die Schülerinnen und Schüler während dieser Zeit Distanz-unterricht.

Für Kinder, für die sonst keine Betreuungsmöglichkeit besteht, bieten die Schulen vom 11. bis zum 29. Januar eine Notbetreuung an.

Nähere Informationen zur Notbetreuung entnehmen Sie bitte dem Merkblatt im Anhang bzw. erhalten Sie direkt von Ihrer Schule.

Ich weiß, dass die Einstellung des Präsenzunterrichts viele Familien vor große Herausforderungen stellt. Gerade jüngere Kinder werden im Distanzunterricht – bei allen Bemühungen der Schule – nicht ohne Unterstützung durch Erwachsene auskommen; selbst der beste Distanzunterricht kann den Präsenzunterricht nicht vollständig ersetzen. Hierfür bitte ich Sie ebenso um Verständnis wie dafür, dass sich manches in den nächsten Tagen womöglich erst neu einspielen muss.

2. Ausblick

Wir hoffen, dass die Einstellung des Präsenzunterrichts im Januar dazu beiträgt, die Zahl der Neuinfektionen weiter zu senken. Wenn dies gelingt, möchten wir Anfang Februar nach Möglichkeit – wenigstens in bestimmten Jahrgangsstufen – zu einem Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht, ggf. auch zum Präsenzunterricht übergehen. Ob dies möglich sein wird, müssen wir abwarten.

Anpassungen bei den Rahmenbedingungen des Schulbetriebs (z. B. bei den Lehrplaninhalten, dem Zeitplan für die Abschlussprüfungen oder bei der Zahl der schriftlichen Leistungsnachweise) sind für dieses Schuljahr bereits auf den Weg gebracht. Wir wollen auch heuer faire Bedingungen für alle Schülerinnen und Schüler.

Dazu gehört auch, dass die Einschränkungen beim Unterrichtsbetrieb im Januar an anderer Stelle ausgeglichen werden sollen. Im Ministerrat wurde daher entschieden, anstelle der Faschingsferien (ursprünglich geplant für 15.-19. Februar) eine zusätzliche Unterrichtswoche – im Idealfall im Präsenzunterricht – stattfinden zu lassen. Ich weiß, dass dies einen weiteren Eingriff in die Zeit- und Jahresplanung vieler Familien bedeutet. Eine zusätzliche Unterrichtswoche trägt jedoch dazu bei, die Bildungschancen der Schülerinnen und Schüler in der derzeitigen Ausnahmesituation zu sichern.

3. Angebote der Staatlichen Schulberatung

Beratungslehrkräfte sowie Schulpsychologinnen und Schulpsychologen stehen Schülerinnen und Schülern sowie Erziehungsberechtigten weiterhin über Telefon oder E-Mail (im Rahmen der datenschutzrechtlichen Bestimmungen) zur Verfügung – sowohl an den Schulen als auch an den neun Staatlichen Schulberatungsstellen (www.schulberatung.bayern.de). In begründeten Ausnahmefällen können Beratungen auch mit persönlichem Gespräch stattfinden. Eltern kann in diesen Fällen eine persönliche Beratung bzw. die Begleitung ihres Kindes bei einer Beratung ermöglicht werden. Dabei gelten die einschlägigen Hygieneregeln.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, trotz der schwierigen Situation wünsche ich Ihren Kindern einen guten Unterrichtsstart im Jahr 2021. Ihnen und Ihrer ganzen Familie ganz herzlichen Dank dafür, dass Sie die Corona-Schutzmaßnahmen an den Schulen trotz aller Zusatzbelastungen mittragen und unterstützen!

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Michael Piazolo


logo msg fertig 200

Bedingungen zur Nutzung von Cisco Webex Meetings für Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Goldbach

1. Anwendungsbereich

Diese Bedingungen regeln die Nutzung des von der Schule bereitgestellten digitalen Kommuni­kations­werkzeugs Cisco Webex Meetings. Sie gelten für alle Schülerinnen und Schüler, die Webex Meetings nutzen.

2. Zulässige Nutzung

Die Nutzung der Plattform ist nur für schulische Zwecke zulässig. Sie dient dazu, die aktuell notwendigen schulischen Kommunikations- und Lernangebote zu unterstützen und dabei das Angebot von mebis – Landesmedienzentrum Bayern sinnvoll zu ergänzen.

3. Nutzung mit privaten Geräten

Die Nutzung von Webex Meetings ist grundsätzlich über den Internetbrowser des Nutzer-Geräts (PC) möglich. Die Installation der Webex-App auf mobilen Geräten (Android/iOS) erfolgt ggf. in eigener Verantwortung der Nutzerinnen und Nutzer.

4. Datenschutz und Datensicherheit

  • Die Aufzeichnung einer Bild-, Ton- oder Videoübertragung, z. B. durch eine Software oder das Abfotografieren des Bildschirms, ist nicht gestattet.
  • Die Kamera- und Tonfreigabe durch die Nutzerinnen und Nutzer erfolgt freiwillig. Bitte beachten Sie, dass es nicht ausgeschlossen werden kann, dass Dritte, die sich mit Nutzerinnen und Nutzern im selben Zimmer befinden, z.B. Haushaltsangehörige, den Bildschirm einer Nutzerin oder eines Nutzers und darauf abgebildete Kommunikationen einsehen können.
  • Sensible Daten gem. Art. 9 DSGVO (z. B. Gesundheitsdaten, rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, genetischen und biometrischen Daten) dürfen nicht verarbeitet werden.
  • Bei der Nutzung sind das Mithören und die Einsichtnahme durch Unbefugte zu vermeiden. Die Nutzung der Videokonferenzfunktionen an öffentlichen Orten, insbesondere in öffentlichen Verkehrsmitteln, ist untersagt.
  • Die Zugangsdaten dürfen nicht an andere Personen weitergegeben werden.
  • Nach Beendigung der Nutzung haben sich die Nutzerinnen und Nutzer bei Webex Meetings auszuloggen.

5. Verbotene Nutzungen

  • Die Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, bei der Nutzung der Plattform geltendes Recht einzuhalten, u. a. das Strafrecht und das Jungendschutzrecht. Außerdem ist jede Nutzung untersagt, die geeignet ist, die berechtigen Interessen der Schule zu beeinträchtigen (z. B. Schädigung des öffentlichen Ansehens der Schule; Schädigung der Sicherheit der IT-Ausstattung der Schule).
  • Es ist verboten, pornographische, gewaltdarstellende oder -verherrlichende, rassistische, menschen­ver­achtende oder denunzierende Inhalte über die Plattform abzurufen, zu speichern oder zu verbreiten. Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über Webex Meetings bereitgestellte Inhalte dürfen nicht unbefugt in sozialen Netzwerken verbreitet werden.

6. Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen

Im Falle eines Verstoßes gegen diese Nutzungsbedingungen behält sich die Schulleitung das Recht vor, die Teilnahme an weiterem Videounterricht zu verbieten. Davon unberührt behält sich die Schulleitung weitere Maßnahmen vor.


Logo KuMi

Informationen zur Notbetreuung ab dem 11. Januar 2021

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Staatsregierung hat entschieden, dass von Montag, 11. Januar, bis Freitag, 29. Januar 2021, kein Präsenzunterricht stattfindet. In dieser Zeit findet der Unterricht in allen Schularten und in allen Jahrgangsstufen ausnahmslos in Distanzform statt. Ziel dieser Maßnahme ist es, einen Beitrag zur Senkung der Zahl der Corona-Neuinfektionen zu leisten.

Die Schulen bieten – soweit das Infektionsgeschehen es zulässt – vom 11. bis 29. Januar 2021 eine Notbetreuung an

  • für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6,
  • für Schülerinnen und Schüler mit Behinderung oder entsprechender Beeinträchtigung, die eine Betreuung notwendig macht, und
  • für alle Schülerinnen und Schüler von Förderzentren sowie an anderen Förderschulen mit angeschlossenen Heimen einschließlich der Schulvorbereitenden Einrichtungen (SVE). An der Schule für Kranke besteht die Möglichkeit, eine Notbetreuung anzubieten.

Ihr Kind kann an der Notbetreuung teilnehmen, wenn

  • Sie keinen Urlaub nehmen können bzw. Ihr Arbeitgeber Sie nicht freistellt und Sie daher dringenden Betreuungsbedarf haben oder
  • Sie alleinerziehend, selbstständig bzw. freiberuflich tätig sind und daher dringenden Betreuungsbedarf haben oder
  • Sie Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. des Achten Sozialgesetzbuches haben oder das Jugendamt die Teilnahme an der Betreuung angeordnet hat.

Bitte legen Sie der Schule für die Teilnahme eine kurze, formlose Begründung des Betreuungsbedarfes vor. Schülerinnen und Schüler an Förderschulen (einschließlich der Kinder in der SVE) sowie Schülerinnen und Schüler aller Schularten mit Behinderung oder entsprechender Beeinträchtigung, die eine Betreuung notwendig macht, sowie an Schulen für Kranke können die Notbetreuung nach Anmeldung besuchen.

Ihr Kind darf für die Teilnahme weder Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit aufweisen, noch in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder einer Quarantänemaßnahme unterliegen.

Bitte bedenken Sie weiterhin: Je mehr Kinder die Notbetreuung besuchen, desto mehr Kontakte haben sie. Nehmen Sie das Angebot daher nur in Anspruch, wenn eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt von Ihrer Schule.

Ihr Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Nachrichten und Berichte:

20190507 143030Am Dienstag, 7.5.19, fanden in Goldbach die Kreismeisterschaften im Fußball der Mittelschulen des Landkreises statt.

Es hatten 7 Schulen gemeldet und so wurden die Mannschaften in 2 Gruppen gelost. Die Spielzeit betrug pro Spiel 10 Minuten durchlaufend.

Im ersten Spiel trafen wir auf die MS Waldaschaff. Unsere Jungs spielten von Beginn an sehr kombinationssicher und gewannen mit 2:0.

Danach wartete unser Nachbar und Erzrivale aus Haibach auf uns. Das Spiel nach vorne klappte nun schon viel besser, nur die Chancenverwertung lag bei Null. Das 0:0 war für Haibach schmeichelhaft.

Nun ging es gegen die MS Elsavatal. Endlich zeigten unsere Jungs ihr Können. Im Stile einer Klassemannschaft agierte unsere Truppe souverän und abgeklärt und siegte deutlich mit 3:0. Leider hatte Haibach in der Summe ein Tor mehr erziehlt und so spielten wir nur um Platz 3.

Jetzt kam es zu einem kleinen Endspiel gegen die MS aus Stockstadt. In einem begeisterten Match ließen wir dem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewannen verdient mit 5:0. Somit waren wir ungeschlagen und ohne Gegentor, was natürlich auch der Verdienst unseres TW Fabio war!

Weiterlesen...

20190506 141212Am Montag,6.5.19, fanden in Goldbach die Kreismeisterschaften im Fußball der Mittelschulen des Landkreises statt.

Leider hatten nur 7 Schulen gemeldet und so wurde in zwei Spielgruppen gelost. Wir erwischten die Dreiergruppe. Die Spielzeit betrug pro Spiel 10 Minuten durchlaufend.

Im ersten Spiel trafen wir auf die MS Waldaschaff. Unsere Jungs übernahmen sofort die Initiative und zeigten ein feines und sicheres Kombinationsspiel. Die vielen Chancen konnten wir dann in zwei schöne Tore umsetzen und gewannen verdient 2:0.

Danach wartete mit der MS Alzenau ein alter Rivale auf uns. Dieses Match war eine ziemlich enge Kiste, trotz leichter spielerischer Überlegenheit reichte es nur zu einem 0:0 Unentschieden.

Da Alzenau ebenfalls mit 2:0 gewann, musste das 9m Schießen entscheiden. Dieses konnten wir klar für uns entscheiden und waren im Endspiel.

Nun ging es gegen die MS Stockstadt als Sieger der Vierergruppe ins Endspiel. Hier hatte unsere Mannschaft keine Chance gegen den körperlich und technisch überlegenen Gegner und verlor verdient mit 0:5.

Trotzdem können wir stolz sein auf den zweiten Platz und die Silbermedaille!

Weiterlesen...

2019 05 06 Hallo Auto 14Seit 1989 führt der ADAC an bayerischen Schulen mit großem Erfolg seine Aktion „Hallo Auto“ durch.

So auch wieder dieses Jahr für die 5.Klassen. Im Großen und Ganzen geht es um die Einschätzung des Bremsweges und des Anhalteweges, welche beide oft unterschätzt werden.

Warum dies alles?

Nun, dafür gibt es viele Gründe:

Die Kinder sollen erkennen, dass der Autofahrer einen „Anhalteweg“ zum Stehenbleiben braucht.

Die Kinder sollen erfahren und einsehen, dass auch Fahrzeuge nicht sofort stehen bleiben können, sondern einen „ Anhalteweg“ haben, der in erster Linie von der Geschwindigkeit und der Reaktionszeit, aber auch der Fahrbahnbeschaffenheit bestimmt wird.

Die Kinder sollen erkennen, dass das Angurten und die Sitzerhöhung im Auto für die Sicherheit der Fahrzeuginsassen unabdingbar notwendig sind. Sie lernen, wie wichtig es ist, sich richtig zu sichern.

Die Kinder sollen aufgrund der handlungsorientierten Erfahrungen im Programm „ Hallo Auto“ und der theoretischen Nachbereitung im Unterricht ihr Verhalten im Straßenverkehr kritisch überprüfen und gegebenenfalls ändern, damit sie sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer weniger gefährden. ( so der Tenor des ADAC, der wirklich gut ist ).

Weiterlesen...

logo msg fertig 200Und schon wieder ist ein Jahr vergangen und wir treffen uns zum wiederholten Male zum Tag der offenen Tür. Die Vorbereitungen liefen schon eine Weile vorher, da wir ja immer gut organisiert sein wollen.

Bevor die Veranstaltung am heutigen Tage begann, war man schon beeindruckt, als man die Aula betrat. Ein Herzlich-Willkommen-Schild empfing die Besucher. Links war ein toller „Bieneninformationsstand" mit etlichen Plakatwänden und Anschauungsmaterial aufgebaut. Ging man weiter, empfingen einen kulinarische Köstlichkeiten wie selbstgebackener Kuchen von der OGS, Waffeln, Crepes, Wraps, Brötchen usw., die Frau Schneider mit ihrer Klasse vorbereitet hatte.

Also: Wenn es schon so tolle Leckereien gibt, dann kann das ja nur ein guter Abend werden!
Etliche ehemalige Schüler beehrten uns ebenfalls mit ihrer Anwesenheit und man führte gute Gespräche und freute sich, dass so viele gekommen waren.
Und nun zur Veranstaltungseröffnung:

Unter der Leitung unseres LAA s Florian Konrad wurde die Veranstaltung mit einem Lied eröffnet. Anschließend begrüßte unser Rektor Herr Stein die Gäste und bedankte sich in diesem Zuge beim Markt Goldbach für die finanzielle Unterstützung , die, wie man an der Ausstattung der Schule erkennen kann, sinnvoll eingesetzt ist.

Weiterlesen...

WasserspenderIm Rahmen des GPG-Unterrichts führte Herr Konrad ein Projekt mit der Klasse 6b zum Thema Kommunalpolitik durch.

Als es darum ging, dass sich die Gemeinde u.a. finanziell um die Schulausstattung kümmern muss, sammelte die Klasse Ideen für sinnvolle Neuanschaffungen für die Schule. Diese wurden dann dem Schulleiter Herrn Stein vorgestellt und man einigte sich schließlich auf die Anschaffung eines Wasserspender.

Mit diesem Wunsch besuchte die Klasse den Bürgermeister Herrn Krimm im Rathaus, präsentierte ihren Antrag und informierte sich dabei auch noch über die weiteren Aufgaben und die Organisation einer Gemeinde. Herr Krimm zeigte sich dem Wunsch gegenüber sehr aufgeschlossen und versprach, sich über geeignete Wasserspender zu informieren

Schließlich wurde nach den Weihnachtsferien ein Wasserspender in der Aula neben der Cafeteria installiert. Dabei wurde ein Modell gewählt, welches aus dem Trinkwassernetz des Marktes Goldbach gespeist wird, da die Qualität des örtlichen Wassers hervorragend ist. Außerdem bietet dieses Modell eine bessere Hygiene, als die oft üblichen Automaten mit Spender-Wasserflaschen.

Nach Durchlaufen einer Testphase hinsichtlich Nutzung und Behandlung durch die Schüler wird entschieden, ob ein Wasserspender dauerhaft in der Schule installiert wird.

Weiterlesen...

gemeinde 022Am 26.11.18 besuchte die Klasse 6b im Rahmen des GPG-Unterrichts das Rathaus. Zuvor waren im Unterricht mit Herrn Konrad verschiedene mögliche Neuanschaffungen für das Schulhaus besprochen worden. Letztendlich wurde die Anschaffung eines Wasserspenders beschlossen.

Nachdem der Schulleiter Herr Stein darüber informiert und überzeugt worden war, musste dies nun auch noch beim Bürgermeister Herrn Krimm gelingen.

Nach einer Powerpoint-Präsentation, souverän vorgetragen von Miriam und Maria, zeigte sich auch Herr Krimm von einem Wasserspender für die Schule überzeugt. Er erklärte den Schülern die einzelnen Schritte vom Vorhaben der Anschaffung bis zum Aufbau des Wasserspenders. Hier müssen in der Gemeinde einige Stellen durchlaufen werden (Bürgermeister, Bauamt....).

Außerdem bekamen die Schüler noch viele interessante Informationen zur Gemeinde. Zum Abschluss gab es für die Klasse noch eine Führung durch das ganze Rathaus.

Vielen Dank an unseren Bürgermeister Herrn Krimm, der sich viel Zeit genommen und alle Fragen sehr geduldig und schülergerecht beantwortet hat.

Weiterlesen...

SchulsanierungLiebe Eltern,

sicherlich haben Sie aus den diversen Veröffentlichungen bereits erfahren, dass sowohl die Grund- und Mittelschule Goldbach als auch der Offene Ganztagsschulbereich in nächster Zukunft einer Generalsanierung unterzogen werden soll. Und wahrscheinlich haben Sie auch schon die vielen Container wahrgenommen, die zurzeit im Bereich des Tartanplatzes im Pausenhofbereich der Grundschule aufgestellt werden.

Um Ihnen den momentanen Sachstand transparent zu machen und um Irritationen und Verunsicherungen zu vermeiden, hierzu einige Informationen:

  • Die Container dienen für dieses komplette Schuljahr lediglich als neue Räumlichkeiten für die Offene Ganztagsschule der Grundschule, die aus allen Nähten platzt und dadurch die Räumlichkeiten der Grundschule nicht mehr ausreichen
  • Bezüglich der anfallenden Sanierung der Schulen laufen im Moment die Vorplanungen, um die einzelnen Bauabschnitte bzw. die Strategie des Umbaus festzulegen. Mit dem eigentlichen Baubeginn wird voraussichtlich erst im Jahre 2020 zu rechnen sein.

Für uns als Mittelschule bzw. für Ihre Kinder ändert sich also zumindest für das aktuelle Schuljahr nichts!

Mit freundlichen Grüßen

Friedrich Stein, Rektor

Wissels mobile Kelterei vor Ort - Speziell für die 5. und 6.Klassen

2018 10 12 Mostaktion 25

Am Dienstag, den 9.10.2018, gab es einen ganz ungewöhnlichen, aber total interessanten Event in Goldbach.

„Wissels mobile Kelterei" war vor Ort und zeigte uns, wie man aus Äpfeln Saft gewinnt ( Marmelade kann man daraus auch machen).
Die Früchte mussten natürlich vorher vom Baum geholt werden. War aber kein Problem, da wir Apfelbäume auf dem Schulgelände haben und wir auch andere Möglichkeiten besaßen, um an Äpfel heranzukommen. Und fleißige Schüler, die ernteten, hatten wir auch. Herr Mauler hatte da noch so einen Bekannten, der eine Streuobstwiese hat und dort durften wir fleißig sammeln. Eimerweise wurde hier geerntet, alles in Säcke verpackt und ab auf den Pickup von Herrn Stenger. Und der hat uns die ganzen Kilos Gott sei Dank direkt zur Presse gefahren.

Und da das Ganze irgendwie an dem Apfelsammeltag so toll war, das Wetter mitspielte, die Sonne schien, es warm war, da kamen wir doch glatt auf die Idee: Wir laufen über die Edelweißkapelle und unseren normalen Duathlonweg zurück zur Schule und genießen den Tag. Gelang uns auch, einigermaßen kaputt waren einige auch.

Wie funktioniert nun so eine mobile Kelterei?

Nun, Wissels kommt vor Ort in die Gemeinde und presst uns unsere mitgebrachten Äpfel zu unserem Wunschsaft.

Weiterlesen...

Elternbeirat 2018 19Elternbeirat

Frau Sandra Müssig, Vorsitzender
Frau Anne Ehehalt, Stellvertr. Vorsitzende
Herr Björn Böttger, Kassierer
Frau Nadine Schrott, Schriftführerin
Frau Sandra Müssig, S-Forum
Frau Anne Ehehalt, S-Forum

Frau Tanja Köpp
Frau Yvonne Sauer
Frau Agata Emmerich
Frau Yvonne Ciglar
Herr Christian Münz
Frau Kathrin Stegmann
Frau Bettina Maier

Klassenelternsprecher

5a Sven Eisenhauer, Ralf Müssig
5b Gabi Heim, Yvonne Sauer
6a Sandra Müssig, Johanna Klauder
6b Christian Münz, Tanja Kleinbauer
7a Nadine Schrott, Bettina Maier
7b Anne Ehehalt, Magdalena Lemmnitz
8a Björn Böttger, Kathrin Stegmann
9a Agata Emmerich, Tanja Köpp
9b Keine Klassenelternsprecher gewählt

Weiterlesen...

Adler sein – mutig und frei

logo msg fertig 200Am Dienstag, den 18.9.2018, traf sich die gesamte Schule in der Aula zu einer gemeinsamen Besinnung. Dank der guten Musikanten aus den Klassen von Frau Baumann und Frau Eilbacher gab es einen tollen musikalischen Einstieg, nachdem Frau Wawrowicz uns eine schöne Besinnung gewünscht hatte.
Prima geblasen und getutet!

„Danke für diesen guten Morgen" schloss sich an. Noch wurde zaghaft mitgesungen.
Eigentlich beinhaltet dieses Lied alle wesentlichen Dinge, die das Leben so mit sich bringt.
Und nun den Text über den Beamer zum Mitsingen. Langsam aber sicher erklang mehr Gesang. Man muss sich halt erstmal überwinden zu singen. Kann aber auch sein, dass Singen momentan auf der" Uncoolliste" steht.

Pfarrer Kolb wünschte uns anschließend ebenfalls einen guten Morgen und stellte uns das Thema der heutigen Besinnung vor: der Adler.
Warum gerade einen Adler? Was hat der denn für herausragende Eigenschaften?
Seine besten sind: Er ist mutig und frei.
Und genau das wünschen sich viele von uns.
Einige Schüler trugen Texte dazu vor, in denen es darum ging, wenn das mit dem Mutig- oder Freisein nicht so ganz klappt. Denn dann möchte man am liebsten abheben. Wenn einen so alles und alle nerven.

Weiterlesen...

Kontakt

  • logo-msg-fertig-200

    Öffnungszeiten Sekretariat:

      Mo.: 7.30 - 11.30 Uhr
      Di.:  7.30 - 11.30 Uhr
      Mi.:  7.30 - 11.30 Uhr
      Do.: 7.30 - 11.30 Uhr
      Fr.:  7.30 - 11.30 Uhr

  • logo-msg-fertig-200

    Erreichbarkeit:

    Tel.: 06021/589 42 40
    Fax: 06021/589 42 49

    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anstehende Termine:

Mär
29

29.03.2021 - 10.04.2021

Mai
24

24.05.2021 - 04.06.2021

Jul
30

30.07.2021 - 13.09.2021

Öko-Profit-Projekt

Oeko Profit Logo web

Besuche unsere Kreativwerkstatt

Besucherstatistik

Heute:13
Besucher gesamt:171338

Du suchst noch eine Lehrstelle? Hier geht's zur IHK-Lehrstellenbörse!

ihk-lehrstellenboerse-banner2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok