Herzlich Willkommen auf unserer Schulhomepage und viel Spaß beim Stöbern!

Achtung Bauarbeiten!

BaustelleAb sofort ist aufgrund der beginnenden Bauarbeiten zur Sanierung von Grund- und Mittelschule der Haupteingang nicht mehr nutzbar. Die Schule kann wie gewohnt über den Pausenhof und über den Seiteneingang am Lehrerzimmer betreten werden.

So geht es an den Schulen in Bayern weiter

Fahrplan Offnung der Schulen

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern

unser Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus Prof. Dr. Michael Piazolo hat am 18. Mai 2020 folgendes Rundschreiben, quasi einen Elternbrief, an euch/an Sie herausgegeben.

Elternbrief hier herunterladen!

+++++++++++++++++++++++++

Schrittweise Ausweitung des Präsenzunterrichts unter genauer Beachtung des Gesundheitsschutzes: Dies hat der bayerische Ministerrat in seiner Sitzung am 5. Mai 2020 zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs an den Schulen im Freistaat beschlossen. So geht es an den bayerischen Schulen ab dem 11. Mai 2020 weiter:

Bei der Entscheidung, Unterricht an Schulen wieder zuzulassen, gilt das Primat des Infektionsschutzes. Bisher haben in einem ersten Schritt die bayerischen Schulen am 27. April 2020 den Unterrichtsbetrieb allein für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen wieder aufgenommen. Dabei wurden nur wenige Schülerinnen und Schüler einbezogen, um die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens abzuwarten und den Schulen Gelegenheit zu geben, Erfahrungen zu sammeln. Auf dieser Grundlage soll eine weitere schrittweise Ausweitung des Präsenzunterrichts erfolgen.
 
Für die Mittelschule Goldbach heißt das:
 
  • Ab dem 11. Mai: Zusätzlich zu den Abschlussklassen der weiterführenden und beruflichen Schulen kehren ab dem 11. Mai  auch die Klassen, die im nächsten Jahr ihren Abschluss anstreben, also die 8. Klassen, in den Präsenzunterricht zurück.

  • Ab dem 18. Mai sollen schrittweise die Schülerinnen und Schüler der unteren Jahrgangsstufen der einzelnen Schularten einbezogen werden, die in aller Regel mehr Betreuung und Begleitung benötigen als ältere Schülerinnen und Schüler. An den Mittelschulen kehren demnach die 5. Klassen in den Präsenzunterricht zurück.

  • Ab dem 15. Juni: Am Montag nach den Pfingstferien schließlich soll – vorbehaltlich einer weiterhin positiven Entwicklung beim Infektionsgeschehen – der Präsenzunterricht auch für alle übrigen Jahrgangsstufen an allen Schularten wieder aufgenommen werden. Ein wochenweise gestaffelter Unterrichtsbetrieb wird auch hier die Regel sein.

Für die Jahrgangsstufen, die jeweils noch nicht in den Präsenzunterricht zurückgekehrt sind, sowie für die Teilgruppen, die aufgrund des „rollierenden Systems“ jeweils nicht im Präsenzunterricht beschult werden, wird das „Lernen zuhause“ fortgesetzt.

Auch die Notbetreuung wird weiter bestehen, um z. B. Eltern bzw. Erziehungsberechtigte, die im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, zu entlasten. Wie schon in den Osterferien soll auch während der Pfingstferien ein entsprechendes Angebot vorgehalten werden.

Quelle: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6964/so-geht-es-an-den-schulen-in-bayern-weiter.html

+++++++++++++++++++++++++

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, für die Mittelschule Goldbach gelten bis auf Weiteres folgende Hygieneregeln:

  • Diese Hygienevorschriften müssen dringend eingehalten werden! Das bedeutet ein regelmäßiges Händewaschen beim Betreten und Verlassen des Klassenzimmers, das Niesen in die Armbeuge und das Desinfizieren des Platzes beim Verlassen.
  • Toilettenbesuche sollten vermieden werden. Falls das nicht möglich ist, muss auch hier auf die Hygiene genau geachtet werden.
  • Die Schüler arbeiten in 8-er-Gruppen und sitzen immer auf dem selben Platz. Eine Gruppenarbeit, sowie das Erklären von Aufgaben am Platz (daher nur Erklärungen an der Tafel) ist auf Grund der Abstandsregel nicht möglich. Es dürfen auch keine Materialien untereinander ausgetauscht oder weitergegeben werden (Stifte, Lineale, Taschenrechner ...).
  • Der Mundschutz ist zwar keine Pflicht, dennoch ist es ratsam eine Mund-Nase-Maske zu besitzen und diese zu benutzen. Bitte geben Sie Ihrem Kind einen Mundschutz mit.
  • Falls Ihr Kind Anzeichen einer Erkältung (und wenn es nur ein leichter Schnupfen oder Husten ist) hat, lassen sie es bitte zuhause. Es geht hier um den Schutz von Mitschülern und Lehrern.
  • Morgens soll eine Ballung am Eingang vermieden werden. Die Schüler sollen bitte erst kurz vor Unterrichtsbeginn die Schule betreten und dies wenn möglich alleine. Auch vor der Schule und auf dem Nachhauseweg gilt die Abstandsregel von 1,50 m.
  • In den Pausen muss auf den 1,5 - 2 m Abstand geachtet werden. Falls dies ein(e) Schüler(-in) wiederholt nicht tut, müssen wir ihn (sie) aus Sicherheitsgründen nach Hause schicken.


Eine ausführliche Liste aller einzuhaltenden Vorgaben können Sie/könnt ihr hier den offiziellen Hinweisen und Maßnahmen zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs mit Abschlussklassen entnehmen.


Weitere Informationen zum Neustart des Unterrichts am 27.04.:

Die Fahrschüler sind in den ersten 14 Tagen auf Grund des geringen Schüleraufkommens auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen. Die Fahrkosten aus Glattbach und Unterafferbach werden selbstverständlich erstattet. Daher bitte wir Sie die Fahrkarten aufzuheben. Aus diesem Grund beginnen wir den Unterricht auch erst um 8.15 Uhr, denn einige der Schüler müssen in Aschaffenburg umsteigen. Bitte darauf achten, dass im Moment noch der Wochenendfahrplan gilt (Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln).

Der Unterricht findet vier Stunden am Tag statt und vor allem in den Kernfächern. Auf Probearbeiten wird zunächst verzichtet, da es eine reine Prüfungsvorbereitung sein soll. Wie die Prüfungen in Soziales, Wirtschaft, Technik und den praktischen Fächern ablaufen sollen, ist noch nicht bekannt, wird uns aber vom Ministerium in den nächsten Tagen noch mitgeteilt.

Scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen, wenn es Fragen gibt, oder Sie sich rückversichern wollen. Es ist für uns auch wichtig zu wissen, ob ein Kind Vorerkrankungen hat (Asthma, Herz-Kreislauferkrankungen, Cortisontherapie), denn diese Schüler gehören zur Risikogruppe und können aus Sicherheitsgründen auch weiterhin zuhause arbeiten.

+++++++++++++++++++++++++

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

das KIBBS (Kriseninterventions- und Bewältigungsteam Bayerischer Schulpsychologinnen und Schulpsychologen) hat Informationen zusammengestellt, die Eltern im Umgang mit dem Thema Corona-Virus (COVID-19) eine Hilfestellung geben können. Sie geben Antworten auf Fragen, wie z.B. „Was sind übliche Reaktionen von Kindern und Jugendlichen auf solche belastenden Ereignisse?" und „Wie können Eltern ihren Kindern diese außergewöhnliche Situation erklären und sie unterstützen?".

Das Schreiben können Sie sich hier herunterladen.

 +++++++++++++++++++++++++

Abschlussprüfungen finden später statt

Neuer Fahrplan für die Mittelschulen  in Bayern: Die Abschlussprüfungen finden in diesem Jahr 14 Tage später statt.

Die Prüfungen zum Qualifizierender Abschluss der Mittelschule beginnen statt am 22. Juni am 6. Juli 2020. Lediglich im Fach Muttersprache bleibt es beim 18. Juni als Prüfungstermin.

Nachrichten und Berichte:

Da wir im PCB-Unterricht gerade über Geschwindigkeit und Bremsweg gesprochen haben, nutzten wir das Angebot des ADAC, unser Wissen durch Fachkräfte zu vertiefen.
Jeder von uns weiß, dass Schüler die Strecke von 50 Meter im Sportunterricht in einer unterschiedlichen Zeit zurücklegen. Dass wir aber auch beim Bremsen unterschiedlich lange brauchen, war uns nicht klar.

2016 06 13 Helm und Gurte 1

Dies liegt daran, dass sich der Anhalteweg aus dem Reaktionsweg und dem Bremsweg zusammensetzt. Das heißt, bevor man abbremst, muss man erst mal reagieren. Dass jeder unterschiedlich schnell reagiert, ist logisch. Außerdem hatten wir ja im Unterricht gelernt, dass sich der Bremsweg beispielsweise vervierfacht, wenn man die Geschwindigkeit verdoppelt.

Weiterlesen...

UmweltsammlungAuch in diesem Jahr gab es wieder fleißige Sammler aus den beiden 6. Klassen, die mit Sammelbüchsen ausgestattet durch die Straßen von Goldbach/Unterafferbach und Glattbach gelaufen sind und einen beachtlichen Betrag von insgesamt 661,17 Euro eingesammelt haben. Dafür vielen Dank! Besonders hervorzuheben ist das alleinige Sammelergebnis von Oscar H. aus der 6 b, der 214 Euro eingesammelt hat. Aber auch Linda S. aus der 6 a hatte mit über 100 Euro Sammelergebnis einen beachtlichen Erfolg. Mit diesem Geld unterstützt der BUND Projekte, um z.B. den Lux wieder in bayerischen Wäldern zu beheimaten. Aber auch andere Projekte werden durch die Spenden unterstützt. Wer gerne weitere Informationen lesen möchte, kann dies auf der Homepage: www.bund.de tun.

Weiterlesen...

2016 04 17 Bewerbungstraining 8 03Einen Schultag der besonderen Art hatten die Schüler der achten Klassen am vergangenen Dienstag. In den Seminarräumen der AOK Aschaffenburg werden das gesamte Jahr über eine Vielzahl von Kursen angeboten, unter anderem ein Bewerbungstraining. Da die meisten unserer Schüler sich mit dem Jahreszeugnis der achten Klasse bewerben müssen, bekamen sie in diesem Rahmen viele wichtige Informationen an die Hand.

Zunächst wurde erläutert, aus welchen Bestandteilen eine Bewerbung zusammengesetzt ist und auf welche Einzelheiten geachtet werden sollte. Danach konnten die Schüler ihr Allgemeinwissen in einem nachgestellten Einstellungstest unter Beweis stellen. Ein Höhepunkt des Vormittags war das Üben eines Vorstellungsgespräches. Hier wurden zwei Schüler gefilmt, wie sie ein Gespräch mit ihrem zukünftigen "Chef" führen und danach über Verbesserungsmöglichkeiten gesprochen!

Alles in allem waren es sehr informative Stunden!

Weiterlesen...

2016 04 13 Besuch Schreinerei 03Am Freitag,8.4.16, war die Schreinerei Wolfgang Olbrich in Goldbach von 14:00 bis 17:00 fest in der Hand unserer Schüler!

Was war da los?

Der Landesbund für Vogelschutz (Lbv) hat ein altes Trafohäuschen in Unterafferbach von der Gemeinde herrichten lassen, da schon zum wiederholten Mal ein Schleiereulenpaar oben unter dem Dach nistet.

Im Zuge der Verschönerung soll auch ein großes Insektenhotel aufgebaut werden. Die Familie Kalkbrenner vom Lbv und Herr Olbrich traten an die Schulleitung heran mit der Bitte um eine Zusammenarbeit mit der Schule.

Eine Technikgruppe mit ihrem Lehrer Herr Stenger erklärte sich bereit, an dem Projekt Insektenhotel mit zu wirken.

Es wurde also am Freitag geschliffen, gebohrt, versenkt, verschraubt, geleimt und zusammengebaut, was das Zeug hielt. Unter der sehr kompetenten Anleitung von Herrn Olbrich und seines Gesellen Herrn Markus Rüttger (er machte 2000 bei uns seinen Abschluss) waren es für unsere Mädels und Jungs sehr kurzweilige drei Stunden, die allen sehr viel Spaß gemacht haben!

Wie geht es weiter?

In den nächsten Wochen geht die Gruppe mit Frau Kalkbrenner los, um viele verschiedene Materialien zur Befüllung des Insektenhotels zu sammeln. Anschließend erfolgt dann der endgültige Aufbau vor Ort.

Weiterlesen...

2016 04 05 Tag der offenen Tuer

Quelle: Main Echo

2016 04 05 Schulmannschaft Turnen

Quelle: Main Echo

2016 03 18 Tag der offenen Tuer 02Bei dieser Veranstaltung handelt es sich eigentlich schon um ein absolutes Muss. Und zwar aus mehreren Gründen. Nicht nur, dass die 4.Klässler mit ihren Eltern sich einen Eindruck von unserer Schule verschaffen können, sondern es besuchen uns an diesem Tag auch immer ehemalige Schüler, die es wieder in die Schule zurückzieht, die gerne ihre „alten" Lehrer wiedersehen wollen, um sich mit ihnen zu unterhalten. Dies zeigt doch immer wieder, dass es bei uns gar nicht so schlecht sein kann.

Die Einstimmung des Tages erfolgte durch das Lied „Hello" von unserem Chor. Ebenfalls mit „Hello" begrüßte unser Rektor Friedrich Stein die Eltern und Kinder und alle Anwesenden und dankte an dieser Stelle allen Beteiligten für ihren Arbeitseinsatz. Es folgten zwei weitere Lieder unseres Chores, der sich nochmals präsentieren wollte.

Damit der Tag nicht langweilig verläuft, haben sich die Lehrer und Schüler mit Aktionen eingebracht, die das Arbeiten an unserer Schule veranschaulichen sollen. Zu den diesjährigen Aktionen zählten:

  • Schülerversuche im Physiksaal
  • Lernprogramme zum Ausprobieren in den Computerräumen
  • Werkstücke aus Holz im Werkraum selbst erstellen
  • In der Schulküche selbstgemachte Köstlichkeiten probieren
  • Musikinstrumente im Musikraum testen
  • Schmökern nach Lust und Laune in der Schülerbücherei mit Lesung des Buches „Blackout"
  • Unsere Streitschlichter stellen ihr Programm vor und führen Besucher kompetent durch die Schule
  • Deutschunterricht für Flüchtlinge live miterleben
  • Ringervorführung von ehemaligen Schülern ( Michael Heeg und Patrick Dominik ) und sich mit den Absolventen der vergangenen Jahre austauschen
  • Die Schulsanitäter stellen sich vor
  • Vorführungen der Arbeitsgemeinschaften Chor und Schulspiel
  • Ausstellungen von Kunstwerken in der Aula
  • Rückblick auf die Berufsmesse vom 27.2.2016 in Hösbach
  • Kulinarische Köstlichkeiten vorbereitet vom Elternbeirat

    Weiterlesen...

2016 03 16 Polizei im Haus 02Bernd Herold (Polizeihauptkommissar und Jugendbeamter) klärt über Mobbing und Whats App im Internet auf.

Mein Tipp: Lesenswert für Eltern , bzw. Eltern mit ihren Kindern, die sich über dieses Thema unterhalten sollten.

Ich selbst war total entsetzt, als Herr Herold fragte, wer denn von den 6.Klässlern alles bei Whats App ist. Erstaunlich war, dass nur wenige Schüler nicht bei Whats App sind. Auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen und ob der Zugang zu Whats App in dem Alter sinnvoll ist, darauf wird noch später zurückgekommen. Denn wenn man im Netz etwas verbreitet, dann kann die Misere anfangen.
Out ist im Moment Face Book, aber dafür gibt es viele andere Möglichkeiten, sich übers Internet auszutauschen. Und keiner ahnt, was er damit alles anrichten kann, Bilder ins Netz setzen, die sind nicht gleich wieder gelöscht , selbst wenn du das glaubst.
Kinder bewegen sich in einem Internetbereich, für den sie noch nicht alt genug und noch nicht reif genug für die Benutzung sind. Außerdem verstoßen sie gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen, denn Whats App ist erst ab 16 Jahren erlaubt. Es ist also verwunderlich, wie viele Kinder ab 12 Jahren sich damit schon befassen.

Erste Botschaft:

Jemand schreibt dir tolle Zeilen im Netz, du kennst die Person nicht, beim ersten Date sollten die Eltern dabei sein. Du hast nämlich keinen Plan, wer da kommt. Du erwartest einen jungen, hübchen Mann und dann erscheint da ein Erwachsener von fast 50 Jahren.

Falls ihr es nicht wisst, Face Book und Whats App heben alle deine gesendeten Daten auf. Wenn du also denkst, es ist gelöscht, dann ist hier mal gar nichts gelöscht.

Weiterlesen...

400 Schüler - 50 Ausbildungsberufe - 35 Aussteller - 4 Schulen

2016 03 12 Berufsmesse 00

Am 27.2. 2016 fand zum zweiten Mal die Berufsmesse des Schulverbundes Vorspessart statt. Zusammen mit den Mittelschulen Hösbach, Waldaschaff und Laufach organisierte unsere Schule die Berufsmesse, die im Kulturpark Hösbach stattfand.

Zahlreiche Betriebe aus den unterschiedlichsten Branchen stellten den Schülern, Eltern und Lehrern 50 verschiedene Ausbildungsberufe vor. 400 Schüler holten Informationen aus erster Hand über die Ausbildungsmöglichkeiten ein. Selbst der Bürgermeister der Marktgemeinde Goldbach kam unserer Einladung nach, sich ein Bild über unsere Berufsmesse zu machen. Vielen Dank Herr Krimm!

Auch wenn viele Schüler anfänglich murrten, dass sie samstags verpflichtet wurden, die Berufsmesse zu besuchen, nahmen sie das Angebot wahr, sich an den Ständen über das große Angebot an Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Begleitet von den Eltern gingen die Schüler auf die Ausbilder zu und erkundigten sich über Praktikumsmöglichkeiten, Einstellungsvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren. Die Aussteller nahmen Schülern und Eltern die Scheu durch einladende Stände, Attraktionen und zahlreichen „Give-aways".Der eine oder andere ergatterte einen Praktikumsplatz oder wurde gar zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

Unser Schulsanitätsdienst unterstützte die Veranstaltung in bewährter Form. Sehr professionell hielten sich die Sanitäter bereit, um sich um mögliche Verletzte zu kümmern. Zum Glück kam es zu keinem Einsatz, und die Schüler konnten so die Zeit ebenfalls zur Information nutzen.

Weiterlesen...

Ein Stück über Macht und Ohnmacht

2016 02 25 Theater Mobbing 2Am Freitag, den 19.2.2016 fand bei uns in der Aula eine Theateraufführung zu diesem brisanten Thema statt, an dem die gesamte Schule teilnahm. Dieses Thema geht durch jede Altersstufe, von ganz klein bis nach ganz groß und beschäftigt unsere Gesellschaft immer wieder aufs Neue. Es spielt auch keine Rolle, in welcher Gesellschaftsschicht wir uns befinden, wir könnten alle betroffen sein.

Aus diesem Grund entschieden wir von der Mittelschule , dem Problem des Mobbings präventiv mit einer kreativen, innovativen Methode zu begegnen. Dazu engagierten wir eine Theatergruppe. Diese Theatergruppe, genannt „Weimarer Kultur- Express" stellte sich der Thematik schülergerecht und altersangemessen.

Wie Herr Stein es im Vorfeld formulierte: „ Die gesamte Schule wird dabei sein, wie aus harmlosen Schülerneckereien ein regelrechter Psychoterror wird."

Hier einige Informationen zum Stück:

Ein neues Schuljahr beginnt. Eine neue Klasse entsteht. Unter den Schülern befinden sich auch Franziska und Laura, zwei Mädchen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Ausgerechnet diese beiden bekommen einen Platz nebeneinander.

Die eine ist laut, scheinbar selbstsicher und attraktiv. Die andere ist still, unsicher und leicht zu übersehen.

Die eine leidet unter der Übertoleranz ihrer Eltern, der Haltlosigkeit mangelnder Grenzen, dem Fehlen von Anerkennung. Die andere hat durch die allzu große Fürsorge ihrer Eltern nie gelernt, sich durchzusetzen, will immer alles richtig machen und fühlt sich bei Konflikten stets schuldig.

Das Problem: Beide sind nicht in der Lage, ihre eigentlichen Schwierigkeiten zu durchschauen. Dies führt unweigerlich zu Spannungen. Was zunächst als vermeintlich harmlose Neckerei zwischen den Schülerinnen beginnt, wächst sich im Laufe der Zeit zu knallhartem Psychoterror aus, der das Selbstvertrauen Lauras mehr unterhöhlt und tragische Konsequenzen hat.

Weiterlesen...

Kontakt

  • logo-msg-fertig-200

    Öffnungszeiten Sekretariat:

      Mo.: 7.30 - 11.00 Uhr
      Di.:  7.30 - 11.00 Uhr
      Mi.:  7.30 - 11.00 Uhr
      Do.: 7.30 - 11.00 Uhr
      Fr.:  7.30 - 11.00 Uhr

  • logo-msg-fertig-200

    Erreichbarkeit:

    Tel.: 06021/589 42 40
    Fax: 06021/589 42 49

    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anstehende Termine:

Jul
27

27.07.2020 - 07.09.2020

Öko-Profit-Projekt

Oeko Profit Logo web

Besuche unsere Kreativwerkstatt

Besucherstatistik

Heute:9
Besucher gesamt:161480

Du suchst noch eine Lehrstelle? Hier geht's zur IHK-Lehrstellenbörse!

ihk-lehrstellenboerse-banner2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok